Werkstätten

Des lieux d’apprentissage, mais aussi de développement

Von der Arbeit mit Holz bis zum 3-D-Druck, vom Siebdruck bis zum Ton – die édhéa ermöglicht ihren Studierenden, während ihrer Ausbildung eine breite Palette an Praktiken auszuprobieren. Die Werkstätte sind Stätten des Lernens, aber auch der Forschung.

Laboratoire bois

Usinage, assemblage, collage, chantournage, coupe, sculpture, finitions (ponçage, teinte, vernis) et connaissance des matériaux.

Responsable: Mike Gaier

Laboratoire métal

Métal, électricité, électronique, installation, automation, multimédias.

Responsable: Marcel Bétrisey

Laboratoires multiples, éditions et livres d’artistes

Die Werkstätte bietet die Möglichkeit, mit Vervielfältigungs- und Drucktechniken – wie dem Siebdruck und der Radierung – Werke in mehrfacher Ausführung herzustellen. Die Studierenden werden bei ihren Projekten für Veröffentlichungen und Bücher sowie der gemeinsamen Schaffung von Plakaten und Fanzines betreut. Im Rahmen dieses Ateliers finden auch Reflexionen über die Vervielfältigung von Werken, den Selbstverlag und die Kommunikation mit der Öffentlichkeit statt.
Seit 2001 konnte im Rahmen von Projekten mit Künstlern und Künstlerinnen – Gästen und Lehrkräften – eine Vielzahl von Radierungen und Siebdrucken angefertigt werden. Bis heute wurden über 70 Druckausgaben produziert, die von etwa dreissig Kunstschaffenden signiert wurden.

Verantwortlicher: Nicolas Wagnières

Laboratoire céramique et polymères

Toutes les techniques de céramique, coulage, estampage, modelage, cuisson à haute et basse température, réalisation de moule en plâtre, utilisation des polymères.

Responsable remplaçante: Michèle Rochat

Ton

An der édhéa wird das Thema Ton in einem aufbauenden Unterricht und mit einer multidisziplinären Herangehensweise behandelt. Sein Platz in den zeitgenössischen künstlerischen Praktiken wird mit besonderer Aufmerksamkeit studiert, in Verbindung mit den historischen Strömungen, die zu seiner Entwicklung beigetragen haben. Die Forschung und die Erkenntnis stehen im Fokus eines Unterrichts, der das Hören als wesentlich einstuft. Ebenso werden die Fragen des Lesens und des Schreibens, der Aufzeichnung und der Übertragung, der Beziehung zum physischen, virtuellen oder imaginären Raum erörtert – von der Beziehung zwischen Ton und Bild über die Soundinstallation bis hin zum Konzertauftritt.
Der theoretische und praktische Klassenunterricht und die Einzelbetreuungen für Studierende in Bachelorund Masterstudiengängen werden durch Workshops, Tonexperimente, den experimentellen Bau von Saiteninstrumenten, Grundlagen der Akustik und diverse Fachkenntnisse ergänzt.

Verantwortlicher: Christophe Fellay

Laboratoire vidéo

Prise de vues et montage.

Responsable: Jérôme Leuba

Laboratoire infographie

Soutien technique.

Responsable: Caroline Miesch

Laboratoire d’expérimentation

Lieu de tests variés.

Laboratoire photo

Laboratoire photo / studio photo.

Responsable: Caroline Miesch

White box

Lieu d’expositions ponctuelles et de tests.