Propädeutikum Kunst & Design

Dokumente

Das propädeutische Jahr bereitet auf die Aufnahmeprüfung der Hochschulen für Kunst und Design vor und ermöglicht den Zugang zu den Studiengängen Bildende Kunst, Visuelle Kommunikation und Film. Den Schülern und Schülerinnen, die Modedesign oder Innenarchitekturstudieren möchten, wird eine Ausbildung in Form von Tutoraten angeboten.
Im Zentrum des Ausbildungsprogramms stehen Leitthemen, die die Komplementarität zwischen dem Experimentieren und eigenen Projekten fördern. In einem multidisziplinären Ansatz werden alle Medien behandelt (Fotografie, Zeichnen, Installation, Malerei, Video usw.).
Das Programm geht von dem Grundsatz aus, dass jeder kreative Prozess seine eigene Methode hervorbringt. Durch die enge Verbindung von Theorie und Praxis werden sowohl der Konzeptualisierung wie auch dem Experimentieren eine grosse Bedeutung beigemessen.
Ziel ist es, den Schülern und Schülerinnen das nötige Rüstzeug zu vermitteln, damit sie im kreativen Bereich einen eigenständigen Weg finden.
Behandelt werden die Grundlagen der Grafik und der bildenden Kunst, und es werden Methoden vorgeschlagen, die die Schüler·innen sowohl auf die Annahme von Aufträgen (Ausrichtung Visuelle Kommunikation) als auch auf die Entwicklung ihrer eigenen Sprache (Ausrichtung Bildende Kunst) vorbereiten.
Einen breiten Raum nehmen die Bildanalyse und transdisziplinäre Studien ein.
Zu Beginn des zweiten Semesters stellen die Schüler·innen über mehrere Wochen ein Portfolio zusammen, wobei sie individuell betreut werden. Sie sammeln ihre Arbeiten, entwickeln daraus neue und finden zu einer Präsentationsform, die zum Bachelorstudiengang ihrer Wahl passt.
Im letzten Teil des Jahres werden eine Studienreise und ein « externes » Projekt organisiert, das in einer Ausstellung gipfelt.
Dabei machen sich die Schüler·innen mit allen Aspekten einer an ein breites Publikum gerichteten Produktion vertraut.
Die Unterrichtssprache ist Französisch.


Kontakt

Koordinator des Propädeutikums
Frédéric Moser

Verantwortlicher für die beruflichen und vorbereitenden Ausbildungen (FH)
Daniel Schmid


Admission

Frais d’inscription au concours d’admission:
CHF 100.- (IBAN : CH29 0076 5001 0248 0781 0 BIC : BCVSCH2LXXX)
Merci d’ajouter la mention EDHEA lors de votre paiement.

Conditions administratives
Une maturité gymnasiale, professionnelle ou spécialisée est requise.

Dossier
Le dossier à remettre doit contenir: une lettre manuscrite de motivations, des travaux récents (dessins, peintures, photos, vidéos, textes et notes, etc.), un curriculum vitae avec copie des diplômes et une photo passeport, le bulletin d'inscription dûment rempli, une photocopie attestant le paiement des frais d'inscription.

Entretien
Le candidat ou la candidate dont le dossier est retenu est convoqué pour présenter son travail durant un entretien de 30 minutes devant un jury de l’école.

Frais forfaitaires
Pour les ressortissant·e·s valaisan·ne·s: CHF 1’500.-
Pour les ressortissant·e·s hors canton du Valais, il est nécessaire de faire la demande auprès du canton de domicile en remplissant le formulaire « Demande d'autorisation de suivre une formation hors canton de domicile ». Pour toute question relative à ce sujet, ainsi que pour les ressortissant·e·s de l'étranger, prière de contacter l’administration de l’EDHEA.

Délai d’inscription 2020/21
1re Session
Inscription et dépôt du dossier: 19 mai 2020
Entretien: 28 mai 2020

2e Session
Inscription et dépôt du dossier: 10 juin 2020
Entretien: 18 juin 2020

Pour tout renseignement, Frédéric Moser, coordinateur de filière, se tient à votre disposition.

Projektauswahl

Übersicht Projekte